Kontakt
ball-shaped-cartography-continent-1165676
| |

Strategie für internationales Wachstum

Sie Streben Wachstum Im Ausland An? Diese Wettbewerbsvorteile Sind Wichtig Für Sie!

Victanis Advisory Services GmbH
2019-05-30
Blog Abonnieren

Die internationale Entwicklung hat für viele Unternehmen hohe Priorität, stellt gleichzeitig aber auch eine große Herausforderung dar. Das wirtschaftliche Umfeld vieler Unternehmen wird als instabil wahrgenommen, die Marktposition ist bedroht durch technologischen Wandel und sich verändernde Wettbewerber und Marktteilnehmer.

Die internationale Expansion kann in diesem Umfeld eine echte Chance sein – ganz unabhängig von der Branche. Fakt ist aber, daß viele Internationalisierungsstrategien in der Praxis aufgeschoben oder sogar abgebrochen werden. Auch wenn heute Globalisierung nicht mehr nur ein Thema für Großkonzerne ist, bleibt sie doch für viele KMU- und Midcap-Unternehmen ein Grund zur Besorgnis und wirft viele Fragen auf: Kann man es wirklich mit der Konkurrenz in anderen Ländern aufnehmen? Kann man ein adäquates Verständnis des Marktes erlangen? Welche strategische Position kann man einnehmen, um außerhalb der Grenzen weiter zu wachsen?

Wir helfen Ihnen dabei sich über Ihre internationale Expansion starke und nachhaltige Wettbewerbsvorteile zu sichern.

Strategische Wettbewerbsvorteile

Um wieder zu Wachstum und Rentabilität zurückzukehren, ist es manchmal erforderlich, sein Wirtschaftsmodell und seine wirtschaftliche Funktionsweise zu überdenken. Die internationale Entwicklung ist eine echte Gelegenheit für Unternehmen, neue Kunden zu gewinnen, aber auch ein guter Ansatzpunkt um die eigene Geschäftsstrategie anzupassen. In einer Zeit, in der Grenzen zwischen Märkten zunehmend durchlässiger werden und der Austausch durch neue Technologien erleichtert wird, sollten Sie darüber nachdenken diese Phänomene für sich zu nutzen, um selber global zu agieren. Dies umso mehr, als dieser Ansatz einige wirtschaftliche Engpässe zu lösen vermag:

Internationale Präsenz kann für ein Unternehmen als strategischer Hebel wirken, um sowohl der inländischen Abhängigkeit zu entfliehen, als auch einer möglichen Sättigung des heimischen Marktes wirkungsvoll entgegen zu treten. Auf kleinen oder stagnierenden Märkten wettbewerbsfähig zu bleiben, ist meist sehr schwierig. Die Schaffung neuer Netzwerke in Gebieten, deren Entwicklung von starkem Wachstum geprägt ist, bietet eine gute Gelegenheit dem Wettbewerb geschickt entgegenzuwirken und gleichzeitig den ausschlaggebenden lokalen Partnern näher zu kommen. Selbstverständlich liegen auch in einem solchen Vorgehen Gefahren, aber die Entwicklung in neue Länder und Märkte, die einen anderen Geschäftszyklus und eine andere Saisonalität aufweisen, erlaubt es oftmals ein ausgeglicheneres Geschäftsportfolio und höhere Umsätze zu sichern.

Die Entscheidung unternehmerischen Aktivitäten international auszubauen wirkt sich grundsätzlich positiv auf das Risikokapital aus. Unternehmen erlangen ein anderes Risikoprofil und können von Vorteilen eines neuen Standortes profitieren. Durch gezielte Nutzung von Markttrends oder durch schnellere Vermarktungsmöglichkeiten können Gewinnquellen diversifiziert werden.

Alleinstellungsmerkmale

Die Entscheidung für eine Internationalisierung erfordert gründliche Überlegung sowie eine Reihe von Entscheidungen in Bezug auf konkrete Werteversprechen. Um sich in neuen Gefilden dauerhaft zu etablieren, reich es nicht, Bestehendes einfach zu erweitern, es ist unerläßlich, sich zu unterscheiden. Auch wenn diese Aufgabe groß ist: Ein Erfolg in diesem Punkt bedeutet einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil.

Zur Umsetzung können verschiedene Wege zum Ziel führen:

In Märkten mit relativ schwacher Wettbewerbssituation können Unternehmen Produkte oder Dienstleistungen vor ihren größten Konkurrenten auf den Markt bringen. Neue Märkte zu erschließen ist eine effiziente Entwicklungsstrategie, um sich als Marktführer zu positionieren. Produktionskostensenkung durch Skaleneffekte und dadurch resultierende verbesserte Margen gehen oftmals damit einher.

Sehr erfolgversprechend ist das Bemühen um ein einzigartiges Produkt oder Know-how bzw. eine Marke, die mit einer auf das neue Vertriebsgebiet zugeschnittenen Kommunikations- und Marketingstrategie beworben werden.

Eine lokale Vorreiterrolle über technologischen Fortschritt oder hochwertigen Service zu übernehmen, erlaubt Unternehmen, Alleinstellungsmerkmale aufzubauen und zwar sowohl im neuen als auch im heimischen Markt. Ein KMU oder ein Midcap-Unternehmen, das es vermag, eine gute Verbindung zwischen seinem ursprünglichen Markenimage und seiner lokalen Positionierung herzustellen, hat gute Aussichten im globalen Umfeld seinen Platz zu sichern.

Die Herausforderung Internationalisierung stärkt und bereichert Unternehmen, tagtäglich an ihrem Anpassungs- und Innovationsvermögen zu arbeiten und Produkte und Dienstleistungen anzubieten, die lokalen Bedürfnissen und kulturellen Erwartungen entsprechen.

Entfesselte Innovation

Die Internationalisierung des Unternehmens ist ein Innovationsmotor: Unternehmen, die im Ausland agieren widmen für Forschung und Entwicklung durchschnittlich doppelt so viele Mittel im Vergleich zu Unternehmen, die nur auf einem Markt zu Hause sind. In einem Umfeld, in dem die Innovationsfähigkeit gegenüber der Konkurrenz immer wieder neu bewiesen werden muß, ist das ein wichtiger Bestandteil für eine nachhaltige Unternehmensentwicklung. Internationale Entwicklung stärkt die Dynamik, sich immer wieder neu zu erfinden und sich selbst zu übertreffen. Das ermöglicht das Entstehen neuer Wettbewerbsvorteile – sowohl im Heimatgebiet als in den neuen Märkten.

Kreativitätssteigerung

Zu beobachten, was in anderen Märkten und Ländern gemacht wird, neue Kulturen und neue Herausforderungen zu integrieren, sind Trümpfe, die unmittelbar das Innovationsvermögens eines Unternehmens steigern – das betrifft sowohl die angebotenen Produkte und Lösungen als auch internen Prozesse und Verfahren. Neue Herausforderungen sind auch eine der besten Gelegenheiten eingeschworene und motivierte Teams entstehen zu lassen. Internationalisierung trägt dazu bei, eine Unternehmenskultur zu entwickeln, die sich durch eine offene Geisteshaltung und Erfindungsreichtum auszeichnet – Eigenschaften, die für den langfristigen Erfolg wesentlich sind.

Neue Praktiken

Die internationale Expansion verändert die Art und Weise, wie Unternehmen mit ihrem lokalen Umfeld interagieren. Der Wettbewerb ist nicht mehr zwingend gleichbedeutend mit „gegeneinander“, sondern kann auf neuen Märkten auch zu einem „miteinander“ werden. Dies kann zu leistungsfähigeren Fusionen führen. Internationalisierung fördert die Schaffung von Netzwerken neuer Partner und macht Unternehmen interessanter für Talente oder einflussreicher lokaler Organisationen.

Erhöhte Sichtbarkeit

Internationale Entwicklung fördert die Verbesserung der Ausstrahlung und der Wahrnehmung des Unternehmens. Die Fähigkeit, mit ausländischen Spielern umzugehen, stärkt den Ruf und das Image und macht Unternehmen innovativer, attraktiver und moderner.

Internationale Expansion kann ein starker Treiber für wirtschaftliches Wachstum sein, um Alleinstellungsmerkmale auszuprägen und um das Innovationsvermögen zu steigern. Internationalisierung bietet die Chance auf diverse Wettbewerbsvorteile um die eigene Positionierung voran zu treiben und die Wahrnehmung bei bestehenden Kunden zu verändern.

Damit diese Wettbewerbsvorteile nachhaltig sein können, ist eine detaillierte, durchdachte und zielgerichtete Vorbereitung unerläßlich. Lassen Sie sich von erfahrenen Partnern begleiten (z. B. einer Beratungsfirma für internationale Entwicklung), die über das notwendig Know-How verfügen, um die Erschließung neuer Märkte für Sie wirklich zum Erfolg werden zu lassen.

* Insee Umfrage zu den Mitteln für Forschung und Entwicklung, Observatoire des PME, 2015.

Abonnieren Sie unseren Blog

Erhalten Sie exklusiv unsere aktuellsten Veröffentlichungen